Große Aufregung in Deutschland: McDonalds verwendet für seine Chickenburger ab sofort auch Fleisch von Hühnern, die mit „Gen-Soja“ gefüttert wurden. Neben Greenpeace empören sich vor allem die Grünen, die bekanntlich große Affinitäten zu Fast-Food amerikanischer Großkonzerne haben, weil diese Gerichte in grünen Kreisen als ganz besonders nahrhaft, gesund und dabei preiswert gelten. Ihr Absatz sollte sogar durch einen eigens eingeführten „Veggietag“ in deutschen Kantinen befördert werden, aber die Wähler durchschauten diesen plumpen Lobbyismus und wählten die Grünen ab. Jetzt sind die Grünen von ihrem Lieblingskonzern schwer enttäuscht.